Vereinsanlässe

Vereinsreise in der Innerschweiz

Die Fotos sind nun in der Fotogalerie aufgeschaltet!
Am Samstagmorgen trafen sich pünktlich um 07.50 Uhr zwölf Mitglieder des Turnvereins Niederbipp zu einem gemeinsamen Wanderwochenende in der Innerschweiz.

 

Die erste Stärkung gab es bereits im Zug nach Olten mit einem feinen Gipfeli und einem Schoggidrink (danke dem Spender!). Die Reise führte uns nach Luzern, wo zwei weitere Vereinsmitglieder zur Gruppe stiessen. Von dort aus fuhren wir mit Zug, Bus, Gondelbahn und den ersten Gläsern Wein via Hergiswil, Sarnen und Stöckalp auf die Melchsee-Frutt (1'902 m.ü.M.).

 

Nach einem Kaffee starteten wir um 11.00 Uhr unsere Wanderung mit dem Ziel Jochpass. Der liebe Petrus meinte es gut mit uns und so konnten wir die ganze Wanderung bei mehr oder weniger trockenen Verhältnissen durchführen.

 

Der Weg der 4-Seenwanderung führte uns am Melchsee und am Tannsee vorbei, direkt ins Berggasthaus Tannalp, wo der erste grosse Hunger mittels Picknick gestillt wurde. Sogar das eigene Raclette wurde eingepackt und genüsslich verzehrt!  Anschliessend starteten wir unsere zweistündigen Wanderung auf den 2'208 m.ü.M. gelegene Jochpass. Am Engstlensee und lustigen "Munggä" vorbei, erreichten wir alle mit einigen Schweissperlen, einer spektakulären Schuhflick-Aktion und feiner Zwischenverpflegung (merci Müller's) den Jochpass.

 

Einige mutige Männer nahmen für die Talfahrt das Devil-Bike, der Rest der Mannschaft machte es sich auf dem Sessellift gemütlich und genoss die Talfahrt in Richtung Trübsee. Der Weg zu unserem Schlafplatz im Berghotel Trübsee führte uns am gleichnamigen See vorbei.

 

Nach dem Zimmerbezug erkundeten wir die hauseigene Trübsee-Bar und genossen anschliessend das 4-Gangmenu bei einem guten Glas Wein. Am späteren Abend stand dann Karaoke auf dem Programm, wo die Aerobic-Frauen sogar einen kurzen Thriller-Auftritt auf das Parkett legten!

 

Am Sonntagmorgen weckte uns leider nicht der erste Sonnenstrahl, sondern dichter Nebel mit Regen. Wir genossen das feine Frühstück und packten gegen 10 Uhr unsere Sachen. Mit Sack und Pack ging die Reise mit dem Gondeli nach Engelberg wo wir bei strömenden Regen den Weg an den Bahnhof fanden. Mit dem Zug ging es nach Stans und Stansstad an den Vierwaldstättersee, wo wir mit dem Schiff weiter nach Luzern fuhren.

 

In Luzern angekommen stand uns ein Foxtrail bevor. Die spezielle und einzigartige Schnitzeljagd quer durch die Stadt verlangte noch einmal alles von den Vereinsteilnehmern ab. Vom Bahnhof aus ging die Jagd nach dem Fuchs in drei Gruppen los. Mit dem ersten Hinweis führte uns der Weg mit Bus und Schiff zum ersten Posten. Von dort aus kämpften wir uns von Posten zu Posten auf spannenden Wegen an vielen schönen Orten vorbei durch die Stadt. Nach rund 2½ Stunden Schnitzeljagd fanden alle den Weg zurück ans Ziel und gönnten sich zum Abschluss in der Ratshaus-Brauerei ein Bier und ein Brezel.

 

Um 17.00 Uhr ging die einstündige Zugfahrt wieder Richtung Niederbipp, wo wir unsere Vereinsreise mit vielen schönen, spannenden und sehr lustigen Eindrücken beendeten. Den Organisatoren Roger Meyer und Mladen Kadic ein RIESES MERCI! Äs het gfägt!