Unihockey

Verbandsspieltag der Unihockeyaner

07.00 Uhr morgens, der Wecker rattert und ich es kann kaum glauben! Schon wieder Montag?
Nein, natürlich nicht! Der Verbandsspieltag steht an!

Pünktlich um 08.00 Uhr stellten wir den Blinker und machten uns auf den Weg Richtung Madiswil. Nach einem kurzen Sightseeing Trip fanden auch wir unseren Einsatzort, die Turnhalle Neumatt. Für uns war klar, dass die Gruppenphase für uns als einziger Vertreter der 3. Stärkeklasse eine schwierige Aufgabe wird.

09.26 Uhr Anpfiff…
Top motiviert starteten wir in das erste Spiel. Denn es war viel mehr als ein normales Spiel, es war das Derby gegen Dauer- Rivale Attiswil! Es wurde endlich Zeit, unsere letzte Niederlage zu rächen und den wahren Sieger zu erkoren.  Dimi, der nun auch wach war, nutzte eine kleine Unsicherheit des Keepers von Attiswil eiskalt aus und schoss uns schon früh in Führung. Der Gegner hatte Probleme, unser schnelles, offensives Spiel in den Griff zu bekommen. Phippu wirbelte in der Attiswiler Verteidigung  und  verwendete zwei wunderschöne Querpässe zum 2:0 und zum 3:0 effizient aus. Attiswil war geschockt und konnte nicht mehr Reagieren. Nach 11 Minuten kam der Schlusspfiff des Unparteiischen und das Auftaktspiel endete mit 5:1 für uns.

 

Never change a winning team…
Der zweite Gegner, Inkwil 1, war für uns noch unbekannt. Mit der gleichen Aufstellung wie im Spiel zuvor versuchten wir Sie daher unter Druck zu setzten. Nach einer kurzen Anfangsphase starteten wir unsere Tormaschine wieder! Marco schoss uns mit einem platzierten Schuss in Führung. Wir bestimmten das Spielgeschehen und unterdrückten ihre Angriffe früh. Am Ende des Spiels stand es 4:0 für uns. Somit war auch das erste „Shut out“ unseres Ersatztorhüters, Schöggu Schönmann, offiziell. Er ersetzte Tom, der sich am Knie verletzt hat! Gute Besserung, wir brauchen dich noch eine weitere Saison!

Underdog…
Kurz vor dem Mittag stand das letzte Gruppenspiel gegen den TV Oberburg, 1. Stärkeklasse, an. Von Anfang an war es ein hartes Spiel. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Torchancen. Doch die Unihockeygötter waren auf unserer Seite, Simon markierte den ersten Treffer für uns. Kurz darauf baute Joel die Führung auf 2:0 aus. Doch mit diesen Toren weckten wir einen schlafenden Bären, Oberburg wurde stärker und schoss den Anschlusstreffer. Durch ein unerlaubtes Bodenspiel waren wir erzwungen, die letzten Minuten in Unterzahl zu spielen. Doch unser Boxplay hielt stand und wir konnten die Führung bis zum Schluss verteidigen. Somit war die Gruppenphase beendet, und zuoberst auf der Liste Stand der TV Niederbipp als Underdog! Unsere sensationelle Leistung führte zum hervorragenden Gruppensieg, mit einem Torverhältnis von 11:2! Was für eine Ausgangslage.

¼ Final…
Das Viertelfinal ist schwierig zum Umschreiben. Es erinnert ein wenig an den Champions League Halbfinal zwischen Bayern und Real. Der Start verlief gut. Wir hatten mehr Ballbesitz und kamen dadurch zu mehr Torchancen. In der 6 Minute unterlief uns ein Wechselfehler, plötzlich standen fünf anstatt der erlaubten drei Spieler auf dem Feld. Obwohl wir ein starkes Boxplay spielten, fiel das 0:1 für den Gegner knapp vor Ablauf der Strafe. Unsere Antwort darauf lies keine Minute warten und es stand 1:1. Ein abgelenkter Weitschuss beendete aber unser Traum vom Halbfinale und wir schieden unglücklicherweise aus. Die Motivation für die weiteren Spiele war dann verloren.

Wir beendeten den Verbandsspieltag auf dem guten 8. Rang von 18 Mannschaften. Die starke Gruppenphase lässt auf die nächste Saison hoffen!