Aktive Damen

Eidgenössisches Turnfest 2013 in Biel

 

EinzelwettkampfETF

Das eidgenössische Turnfest führte uns, Sven Schönmann und mich, Dominic Hofer, am ersten Wochenende zum Einzelwettkampf nach Magglingen. Ziemlich nervös erklimmten wir Magglingen, denn dies war das erste Mal, dass wir den dreiteiligen Turnwettkampf in drei Sparten bestritten. Zur Auswahl standen die Sparten Leichtathletik, Nationalturnen, Geräteturnen, Spiel und Ausdauer, Aerobik, und Gymnastik. Magglingen und das Wetter zeigten sich von ihrer schönsten Seite und als wir nach dem Einturnen auf das schöne Mittelland herab blickten, wurde uns klar, dass dies der perfekte Wettkampftag war.

Sven startete mit dem 80m Sprint und einer Noten von 7.20. Ich begann mit dem Basketballparcour und ergatterte eine 8.38. Dann folgte Svens Paradedisziplin, der Unihockeyparcour, welcher er mit einer 9.20 meisterte. Ich absolvierte derweil den 80m Sprint mit einer Note von 6.34. Danach gingen wir gemeinsam zum Sprung (Minitrampolin). Da dies unser erster Sprung an einem Wettkampf war, studierten wir zuerst ein paar andere Turner. Wir sprangen uns ein, stellten den Anlauf ein, wünschten uns Glück und dann ging es los. Konzentrieren, Ruhe bewahren, beim Kampfrichter anmelden, einmal tief durchatmen, anlaufen, Absprung, ins Trampolin eintauchen, höhe gewinnen, Salto einleiten, anhocken, ausstossen, schrauben, Spannung halten, Flug geniessen, landen und bloss schön beim Kampfrichter abmelden. Wir beide zeigten einen gehockten Barani, dies ist ein Vorwärtssalto mit halber Schraube  Sven erhielt eine Note von 7.70 und ich 9.35.

Sven erzielte den 500. Rang und ich den 522. Rang. Damit konnten wir gut ein Drittel des Teilnehmerfeldes hinter uns lassen.

Sektionswettkampf

Bereits am Freitagmorgen früh versammelte sich eine kleine aber feine Gruppe Turner des Turnvereins Niederbipp. In Biel angekommen, zeugten entwurzelte Bäume, Äste und beschädigte Zelte vom Sturm des Vorabends. Doch die Aufräumarbeiten waren über Nacht tadellos vonstattengegangen, so dass an diesem Tag die Wettkämpfe wie geplant weiter geführt werden konnten. Die meist freiwilligen Helferinnen und Helfer hatten nun bereits das zweite Mal innert zwei Wochen das Turnfest wieder aufgebaut und sich so unseren Dank und Respekt verdient.

Motiviert starteten die Korbball Männer und Frauen mit dem Fachtest Korbball in Ipsach. Der Start gelang zwar nicht ganz wunschgemäss, doch unter den Anfeuerungsrufen der Teamaerobic Gruppe wurden die Leistungen rasch gesteigert und endeten mit guten Noten.

Danach standen gleichzeitig die Pendelstaffette, ebenfalls in Ipsach, und der Auftritt der Aerobic Frauen in Biel an. Während am einen Ort um eine gute Zeit gespurtet wurde, erstrahlte sich am anderen Ort die kleine Gruppe um Manuela Freudiger eine gute Note von 8.87.

Nach dem Mittag stand dann noch der Fachtest Allround an. Die Leistungen reichten von sehr gut bis nicht ganz zufriedenstellend. Die Bipper Turnvereinler hatten aber auf alle Fälle Spass und konnten im Anschluss das wohlverdiente erste kühle Bier des Tages geniessen.

Bis zum Abend war nun noch viel Zeit die man sich beim vielseitigen Programm des ETFs, am See oder beim Bier vertreiben konnte. Bevor das Fest so richtig losging, sicherte man sich im riesigen Zeltlager bei Ipsach noch ein Zelt. Pünktlich auf das Nachtessen trafen noch einige Nachzügler in Biel ein. Nach dem langen Tag gab es eine kurze Nacht. Es wurde getanzt, getrunken, gefeiert und gelacht.

Am Samstag vertriebe sich das kleine Grüppli, welches noch am Turnfest blieb, die Zeit mit Baden, Essen und natürlich beim Zusehen der vielen tollen Darbietungen anderer Vereine. Am Abend wurde noch einmal kräftig gefeiert und die tolle Atmosphäre des eidgenössischen Turnfestes genossen.

Am Sonntag kurz vor dem Mittag trafen die verblieben Turner am Bahnhof ein. Zusammen mit den bereits nach Hause gereisten wurden sie von den Dorfvereinen empfangen. Alle zusammen liessen beim Apéro die tollen Erlebnisse Revue passieren.

Der Turnverein dankt allen anwesenden Dorfvereinen für den grossartigen Empfang, allen Helfern des ETF Biel für Ihre unglaubliche Leistung die sie erbracht haben und gratuliert allen Turnern für Ihre Leistungen im Einzel- und Sektionswettkampf. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf das nächste eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau.

Jugend

Natürlich war auch die Jugend des TVN am eidgenössischen Turnfest mit dabei. Zehn Mädchen und vier Knaben turnten im dreiteiligen Wettkampf in der vierten Stärkeklasse mit. In den drei Disziplinen erreichten sie sehr gute Noten (Fachtest Allround:9.02, Unihockeyparcours:9.58 und Pendelstaffette:8.20), womit sie mit einer Endnote von 26.80 den hervorragenden 10. Rang von 81 Rängen erreichten. Vielen Danke an alle Jugeler die den TVN am ETF Biel so super vertreten haben und herzliche Gratulation zu eurer guten Leistung.

Weitere Bilder sind hier zu finden